Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Für weitere Informationen klicken Sie hier.

gekühlte Lebensmittel Käse

Die zentrale Datenbank für
Bioprodukte und nachhaltige Erzeugnisse
Marke
Warengruppe
Allergene & Diäthinweise
Biozertifizierung
Produktübersicht gekühlte Lebensmittel Käse

Morbier AOP

6kg | Morbier AOP
EU Bio-Logo geschützte Ursprungsbezeichnung
Allgemeines
Allgemeines: Die älteste Urkunde, in der „Morbier“ erwähnt wird, stammt aus dem Jahre 1799. Damals war der Käse bereits in Paris bekannt, was den Schluss zulässt, dass sein Ursprung weiter zurückliegt. Ursprünglich wurde er zu einem Zeitpunkt hergestellt, zu dem die Milcherzeugung niedrig war und nicht ausreichte, um ein „Comté“-Rad herzustellen. Die Produktion von „Morbier“ und die von „Comté“ sind eng miteinander verbunden. Es gibt mehrere Theorien zum Ursprung der Herstellung von „Morbier“. Einer dieser Theorien zufolge wurde „Morbier“ hergestellt, weil in den Betrieben die Milch zweier aufeinander folgender Melkgänge benötigt wurde, um einen 8-10 kg schweren Käse herzustellen. Der erste Bruchlaib wurde mit unter dem Kessel entnommenem Ruß bestrichen, um ihn vor Verkeimung zu schützen und eine Veränderung der Oberfläche zu verhindern, bevor er mit dem Bruch aus dem nachfolgenden Produktionsgang zusammengeführt wurde. Sein Herstellungsgebiet sind ausgewählte Gemeinden in der Bourgogne-Franche-Comté in den Départements Ain, Doubs, Jura und Saône et Loire. Dort, in einer der waldreichsten Regionen Frankreichs, liegt im Département Doubs das pittoreske Dörfchen Cléron mit seinem eindrucksvollen Schloss. In dieser romantisch-grünen Umgebung legte der Käsemeister Jean Perrin vor 50 Jahren den Grundstein für die nach ihm benannte Käserei. Im Laufe der Jahre entwickelte sich das Unternehmen kontinuierlich weiter. Heute führen die beiden Söhne die Tradition und das Streben nach Qualität weiter. Im Sortiment sind Weich- und Frischkäse, Morbier AOP und Raclette. Alle Produkte bieten höchste Qualität und erlesene Gaumenfreuden.
Hinweise zur Handhabung und Lagerung
Hinweise zur Handhabung oder Verwendung: Zu jungem Morbier empfehlen sich zarte Weine wie der französische Sancerre oder der italienische Lugana. Zu länger gereiften Sorten passen hingegen Südtiroler Weißburgunder und Roséweine.
Lager- und Aufbewahrungshinweis: Bei 4°C bis max. 8°C lagern
Bezeichnung des Lebensmittels
Bezeichnung des Lebensmittels: Halbfester Schnittkäse
Herkunft
Zollrechtliche Herkunft: Frankreich (FR)
Zutaten
Zutaten: KUHMILCH* (Rohmilch), Meersalz, Milchsäurekulturen, tierisches Lab, Farbstoff: Pflanzenkohle, Festigungsmittel: Calciumchlorid
enthält folgende allergene Zutaten: Milch
Zutatenlegende nach Branchenstandard: *kontrolliert biologischer Anbau
Nährwerte bezogen auf 100 g
Energie kJ / kcal: 1500 kJ / 362 kcal
Fett: 31g
davon gesättigte Fettsäuren: 21g
Kohlenhydrate: 0,5g
davon Zucker: 0,5g
Eiweiß: 21g
Salz: 1,5g
Produktspezifische Angaben
Rechtlicher Status: Lebensmittel
Besonderheiten: Noch heute wird die Kohle - heute Pflanzenkohle - manuell aufgebracht. So soll sichergestellt werden, dass der Bruch in diesem Moment weder zu trocken noch zu feucht ist. Die Beibehaltung eines von Hand auszuführenden Vorgangs garantiert, dass das mit „Morbier“ verbundene Käsereiwissen nicht verloren geht und die Tradition gewahrt bleibt. Heute ist die Kohle allerdings kein Ruß vom Kessel sondern selbstverständlich genusstaugliche Pflanzenkohle.
Rezept, Zubereitung: Raclez le Morbier! Bonne idée! – heißt es in Frankreich! Der Morbier ist eine super Alternative zum Raclette, weil er ebenso toll schmilzt. Deshalb eignet er sich bestens zum Überbacken von sämtlichen Gemüsen, Nudeln, Broten u.v.m. Sommer-Tartine mit Morbier Für 4 Scheiben: 150 g Morbier | 4 Scheiben Landbrot | 2 Zucchini | 8 eingelegte Tomaten | Olivenöl | Salz und Pfeffer | Basilikum und Kräuter der Provence Backofen auf 200 ° C vorheizen. Das Brot toasten. Schneiden Sie die Zucchini in Scheiben, ohne sie zu schälen, geben Sie sie für ein paar Minuten in eine heiße Pfanne mit Olivenöl. Morbier in Würfel schneiden. Auf jede Brotscheiben Zucchini-Lamellen, 2 eingelegte Tomaten, Kräuter, Salz und Pfeffer geben. 5 Minuten in einem heißen Ofen überbacken. Getränke: trockene Rot- und Weißweine aus dem Jura, Champagner, dunkle und helle Biere, Whisky. Quelle Inhalte: https://ec.europa.eu/agriculture/
Herstellung: Die frische Bio-Milch stammt von den Kuhrassen Montbéliarde oder französischem Simmental oder von Kreuzungen der beiden, wie bei Comté. Die rohe Milch wird in Kesseln mit Kälberlab dickgelegt. Nachdem der Käsebruch geschnitten wurde, formt der Käser die runden Laibe, trägt die Pflanzenkohleschicht auf und presst erneut. Anschließend wird der Käse in eine Salzlake aus unbehandeltem Meersalz gelegt und in mind. 45 Tagen zur Reifung gebracht. In regelmäßigen Abständen werden die Laibe mit Salzwasser gewaschen, gewendet und gepflegt. Dadurch entwickelt sich eine ausgeprägte Rotschmierrinde, die dem Käse seinen fein-würzigen Geschmack mit den charakteristischen, fruchtigen Aromen verleiht.
Lager- und Aufbewahrungshinweis: Gekühlt bei 4°C bis max. 8 °C lagern
Saisonartikel: nein
Süßung: nicht gesüßt
Milchart: Kuh
Wärmebehandlung: keine
Wärmebehandlung Käse: keine Wärmebehandlung
Rohmilch: ja
Homogenisiert: nein
Käsegruppe: Halbfester Schnittkäse
Käsegruppe AT: Schnittkäse
Fett i. Tr.: 45%
Fettgehaltsstufe: Vollfettstufe
Fettgehaltsstufe AT: Vollfettstufe
Fettgehaltsstufe CH: Vollfettstufe
Art der Reifung: rindengereift
Reifezeit Text: Mind. 45 Tage
Reifezeit Zahl: 45
Reifezeit Einheit: Tag(e)
Labart: Kälberlab
Salz: 1,5%
Salzart: Meersalz
Rinde verzehrbar: nein
Rinde: Naturrinde, nicht zum Verzehr empfohlen
Käseform: Ganzer Laib
Region: Franche-Comté
Produzent: Vallée Verte GmbH
Geschmack: ausgewogen aromatisch, mit ausgeprägtem Milch- und Rotkulturaroma
Geruch: charakteristisch nach Rotkultur, erinnert an Sahne, mit süßen und herben Nuancen
Konsistenz: weich, schmelzend, speckig
Herkunft & Qualität
Wechselnde Ursprungsländer: nein
Ursprungsland/ -region Hauptzutaten: Frankreich
Bio-Erzeugnis: ja
Anteil an Bio-Zutaten: 100% bio
Staatliche Siegel: EU Bio-Logo
Länderzusatz des EU-Logos: Französische Landwirtschaft
Öko-Kontrollstelle: FR-BIO-01
Welcher Standard wird erfüllt: EWG 834/2007 Norm
Weitere Qualitätskriterien und Labels: geschützte Ursprungsbezeichnung
Inverkehrbringer: Vallée Verte GmbH, Freiburger Straße 2a, D-77694 Kehl
Gesetzliche Angaben & Richtlinien
Zusatzstoffe, Rechtlicher Hinweis: Mit Farbstoff
Rechtlicher Hinweis Ergänzung: Mit Rohmilch hergestellt.
Logistik
Verpackungsmaterial: Pappe
Verpackungsart: Stück
Sonstiges
Aussprache: Mor.bjeh
Morbier AOP
Download
Produktdaten
pdf-Datenblatt
Excel XML JSON BNN
Produktbild
thumb medium normal groß
Produkthinweise
Rohkostqualität: nein
ungesüßt: ja
GTIN Stück: 3324440319612
Art. Nr: 16520
Allergiehinweise
enthalten: Milch, Kuhmilcheiweiß, Laktose, Milcheiweiß


Vallée Verte empfiehlt

Ähnliche Produkte

Zuletzt angesehene Produkte

Login / Anmeldung
Impressum
Logout
x