Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Für weitere Informationen klicken Sie hier.

gekühlte Lebensmittel Käse

Die zentrale Datenbank für
Bioprodukte und nachhaltige Erzeugnisse
Marke
Warengruppe
Allergene & Diäthinweise
Biozertifizierung
Produktübersicht gekühlte Lebensmittel Käse

St-Helvetia

4,2kg | St-Helvetia
Bio Suisse Knospe EU Bio-Logo
Allgemeines
Allgemeines: Im schönen Toggenburg zwischen Wil und Wattwil, inmitten saftig grüner Wiesen und Kuhglockenklängen wird der St-Helvetia hergestellt.. Seit 2007 wird das kleine Familienunternehmen und die Käserei mit frischem Wind und großer Begeisterung geführt und verarbeitet jährlich rund 1,2 Millionen Liter BIO-Milch. Die Milch wir zweimal täglich frisch von ca. 16 ausgewählten Milchbauern angeliefert, die alle samt aus einem Einzugsgebiet von 10 km stammen. Dementsprechend kann wahrlich von einem lokalen Produkt aus lokalem Rohstoff gesprochen werden, was auch ökologisch sinnvoll ist. Mit der Verwendung einer Holzheizung wird darüber hinaus eine nachhaltige und ökologische Arbeitsweise sichergestellt.
Hinweise zur Handhabung und Lagerung
Hinweise zur Handhabung oder Verwendung: Als passende Begleiter eignen sich leichte Weissweine oder fruchtiger Rosé.
Lager- und Aufbewahrungshinweis: Bei 5°C bis 8°C lagern
Bezeichnung des Lebensmittels
Bezeichnung des Lebensmittels: Schnittkäse
Herkunft
Zollrechtliche Herkunft: Schweiz (CH)
Zutaten
Zutaten: KUHMILCH* (thermisiert), Kochsalz (nicht jodiert/fluoridiert), tierisches Lab, Milchsäurekulturen; Rinde mit Paprika geschmiert
enthält folgende allergene Zutaten: Milch
Zutatenlegende nach Branchenstandard: *kontrolliert biologischer Anbau
Nährwerte bezogen auf 100 g
Energie kJ / kcal: 1632 kJ / 394 kcal
Fett: 34g
davon gesättigte Fettsäuren: 19g
Kohlenhydrate: 1g
davon Zucker: 1g
Eiweiß: 21g
Salz: 1,5g
Produktspezifische Angaben
Rechtlicher Status: Lebensmittel
Besonderheiten: Im vorletzten Jahrhundert haben sich im Toggenburg viele Bauern entschlossen, ihre Milch und die der umliegenden Höfe selber zu Käse zu verarbeiten. Es entstanden unzählige Käsereibetriebe mit Landwirtschaft, die als selbständige Milchkäufer auftraten. Damals wurde noch vorwiegend Rahmtilsiter aus konventioneller Produktion hergestellt. Doch als die Kunden – entsprechend dem Konsumtrend – Bio-Produkte wünschten, stellte sich langfristig die Frage: Mitmachen oder aufhören? Man entschied sich für Bio und nachdem es gelang, die regionalen Bauern von der natürlichen Herstellung zu überzeugen, stellten auch diese ihre Milchproduktion um. Der Name St.Helvetia steht für das Sinnbild der Schweiz. Helvetia ist dabei die vom Volksstamm der Helvetier abgeleitete neulateinische Bezeichnung für die Schweiz und eine allegorische Frauenfigur. Sie tauchte erstmals im 17. Jahrhundert als aus den Kantonsallegorien gebündelte Frauengestalt und Identifikationsfigur für die Eidgenossenschaft auf. 1672 brachte Johann Caspar Weissenbach sein Stück „Eydtgenossisch Contrafeth Auff- und Abnemmender Jungfrawen Helvetiae“ auf die Bühne. Er und mehrere Künstler, die gleichzeitig Helvetia bildlich darstellten, schufen eine neue Identifikationsfigur für die Einheit der Eidgenossenschaft in Zeiten der Entzweiung durch konfessionelle Streitigkeiten. Diese zeugte auch vom gestiegenen Selbstbewusstsein, nachdem den eidgenössischen Orten im Westfälischen Frieden (1648) «Freiheit und Exemtion» vom Heiligen Römischen Reich gewährt worden war. Mit dem wachsenden Nationalbewusstsein im 19. Jahrhundert und der Gründung des schweizerischen Bundesstaates 1848 gewann Helvetia an Bedeutung. Auf Briefmarken und Münzen wird bis heute «Helvetia» als Landesbezeichnung verwendet, weil damit keine der vier Landessprachen (Deutsch, Französisch, Italienisch, Rätoromanisch) der Schweiz bevorzugt wird. Aus demselben Grund wurde das lateinische Landeskennzeichen CH gewählt, die Abkürzung für Confoederatio Helvetica, Schweizerische Eidgenossenschaft.
Rezept, Zubereitung: Er eignet sich hervorragend als Aufschnittkäse und ist die ideale Besetzung für eine abwechslungsreiche Käseplatte. Aufgrund seiner guten Schmelzeigenschaften kann man ihn aber auch zum Überbacken von Nudelgerichten und für Raclette und Fondue verwenden.
Herstellung: Auf 610 Meter über dem Meeresspiegel verarbeitet der Käsermeister zusammen mit seinem 4 köpfigen Team täglich beste silofreie BIO-Milch zu Käse und weiteren Milchprodukten. Ständig auf der Suche nach neuen Rezepten, bereichert der Käsermeister, die Käselandschaft mit liebevollen, von Hand gepflegten Käseinnovationen und ausgefallen Käsekreationen. Dabei verbindet der Familienbetrieb hochmodernste Technik mit traditionell erlerntem Käsereihandwerk. Jede Käsesorte wird individuelle behandelt und gereift. Dies passiert unter anderem in verschiedenen Käsekellern, die sich in Temperatur und Klima voneinander unterscheiden. So kann die Käserei neue und individuelle Käseinnovationen herstellen die unterschiedliche Reifegrade und Geschmacksaromen haben. Der St.Helvetia mit seiner rot-braunen Rinde und dem Schweizer Kreuz auf dem Etikett ist sinnbildlich und vielfältig wie die Schweiz. Er wird ausschließlich aus der qualitätsvollsten und natürlichsten Milch von gesunden Kühen aus der Region hergestellt. Dank der kurzen Transportwege und der schonenden Milchverarbeitung (Thermisierung) wird eine nachhaltige und naturnahe Herstellung sichergestellt, die als Ergebnis einen geschmackvollen Käse zur Folge haben. Seine rote Rinde erhält der St. Helvetia durch die eigens dafür entwickelte Paprika Schmiere mit der er während der mindestens 6 monatigen Reifung behandelt wird. Scharf ist der Käse deswegen aber keineswegs, eher fein-würzig und vollmundig.
Lager- und Aufbewahrungshinweis: Gekühlt bei 5-8 °C lagern
Saisonartikel: nein
Süßung: nicht gesüßt
Milchart: Kuh
Wärmebehandlung Käse: thermisiert
Wärmebehandlung: thermisiert
Rohmilch: nein
Homogenisiert: nein
Käsegruppe: Schnittkäse
Käsegruppe AT: Schnittkäse
Fett i. Tr.: 53%
Fettgehaltsstufe: Rahmstufe
Art der Reifung: rindengereift
Reifezeit Text: mind. 6 Monate
Reifezeit Zahl: 6
Reifezeit Einheit: Monat(e)
Labart: Kälberlab
Salz: 1,5%
Salzart: Siedesalz
Rinde verzehrbar: nein
Rinde: Naturrinde, nicht zum Verzehr empfohlen
Käseform: Ganzer Laib
Region: St. Gallen / Toggenburg
Produzent: Vallée Verte GmbH
Geschmack: ausgewogen aromatisch, nussig, mit dezenten Röstaromen und feinen Rotschmierearomen
Geruch: milchig, fruchtig, mild-säuerlich
Konsistenz: schnittfest, für einen Schnittkäse weich und elastisch, mit zartem Schmelz
Herkunft & Qualität
Wechselnde Ursprungsländer: nein
Ursprungsland/ -region Hauptzutaten: Schweiz
Bio-Erzeugnis: ja
Anteil an Bio-Zutaten: 100% bio
Staatliche Siegel: EU Bio-Logo
Länderzusatz des EU-Logos: Schweizer Landwirtschaft
Öko-Kontrollstelle: CH-BIO-038
Welcher Standard wird erfüllt: Bio Suisse Knospe
Inverkehrbringer: Vallée Verte GmbH, Freiburger Straße 2a, D-77694 Kehl
Gesetzliche Angaben & Richtlinien
Zusatzstoffe, Rechtlicher Hinweis: Keine deklarationspflichtigen Zusatzstoffe vorhanden
Rechtlicher Hinweis Ergänzung: mit thermisierter Milch hergestellt Rinde mit Paprika geschmiert
Logistik
Verpackungsmaterial: Papier, Pappe
Verpackungsart: Laib
St-Helvetia
Download
Produktdaten
pdf-Datenblatt
Excel XML JSON BNN
Produktbild
thumb medium normal groß
Produkthinweise
vegetarisch: nein
natriumarm (< 120mg/100g): nein
Rohkostqualität: nein
ungesüßt: ja
GTIN Stück: 4046896507052
Art. Nr: 50705
Allergiehinweise
enthalten: Milch, Kuhmilcheiweiß, Laktose


Ähnliche Produkte

Zuletzt angesehene Produkte

Login / Anmeldung
Impressum
Logout
x